Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Cecilia Lima-Wüst | Malerei auf Amate-Papier, Darstellende Kunst

Gaisbergstr. 64a
69115 Heidelberg

062 21 – 31 44 53
celipawu@t-online.de

Frauen Kunst Kult

Amate-Technik

 

Die alten Völker Mexikos haben schon eine Schriftsprache entwickelt. Sie bestand vor allem aus Piktogrammen und Hieroglyphen (so wie im alten Ägypten). Damit schrieben sie Bücher über ihre Geschichte, die man Kodizees (Códices) nennt. Als Material benutzten sie hauptsächlich die Rinde von einem Baum (Ficus). Dieses Material heißt Amate. Und sie benutzten auch Leder, das aus der Haut von Hirschen gewonnen wurde.
Ihr Weltbild war geprägt von dualen Gegensätzen: Tag – Nacht; Leben – Tod; männlich – weiblich; usw.
Das Pantheon ihrer Götter war enorm (so wie im alten Griechenland), denn allen Aspekten des Lebens haben sie eine Gottheit zugeordnet.
Den vier Himmelsrichtungen (Osten, Westen, Norden, Süden) und dem Zentrum wurde eine Gottheit zugeordnet. Jeder Gottheit entsprach eine bestimmte Farbe. Daher sind die Kodizees auch so bunt.
Ich male Motive aus den Kodizees, denn mich fasziniert, wie Götter, Plätze, Tiere und Ereignisse dargestellt wurden.
Himmelsrichtungen, Kleidung, Farben und vieles andere sind Symbole. Wer sie zu lesen versteht, kann ihre Botschaft entziffern und nachvollziehen.
Ich möchte mit diesen Motiven die kulturelle Vielfalt unserer Erde sichtbar machen.

In der Malerei liegt mein Schwerpunkt auf der Arbeit mit präkolumbianischen Motiven und Techniken; außerdem bearbeite ich aktuelle Themen mit alten Techniken.

 

 

Über mich

1958
geboren in Mexiko-Stadt

1974-1978
Ausbildung zur Graphikerin an der Fachschule für Graphische Kunst in Mexiko-Stadt

1980
Tätigkeit als Graphikerin in Mexiko-Stadt

1987-1992
Studium der chinesischen Sprache in Mexiko, Spanien und China

1990-1994
Ausbildung in Taiji quan in Peking, China

1995-1997
Schülerin des Kalligraphen und Maler Du Zheng Lin in Peking, China

 

1998-2000
Tätigkeit als Taiji-Lehrerin in Mexiko-Stadt

 

seit 2001
Tätigkeit als Taiji-Lehrerin in Heidelberg, Deutschland

Frauen

 

Ausstellungen

2006

Ausstellung bei den 2. Ladenburger Märchen–Tagen in Ladenburg

2006

Ausstellung in der Schule Tribu del Mar, Heidelberg

2007

Ausstellung bei der Maya-Kalender-Sommerschule in Heidenreichstein, Österreich

2008

Teilnahme an der kollektiven Ausstellung „Baum des Lebens“ in der Galerie Melnikow, Heidelberg

2008

Ausstellung „Xochicuepopan“ im Seniorenzentrum Weststadt, Heidelberg

2009

Teilnahme an der kollektiven Ausstellung „Kunst kennt keine Grenzen“ in der Volkshochschule in Heidelberg

2009

Ausstellung im Internationalen Frauen- und Familienzentrum Heidelberg e.V. in Heidelberg

2010

Teilnahme an der Ausstellung „Xocoatl“ in der Volkshochschule Stuttgart

2011

Teilnahme an der kollektiven Ausstellung „Begegnung“ im Landratsamt Heppenheim im Rahmen der Ausstellung der Gruppe 'Frauen Kunst Kultur'